Digitale Transformation: Gut gerüstet für die Zukunft?

  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Email

Digitale Technologien werden zunehmend zu einem strategischen Erfolgsfaktor. Spätestens seit dem Jahr 2020 zeigt sich, dass Unternehmen mithilfe von Technologie ihre Robustheit gegenüber plötzlich hereinbrechenden Krisen steigern können. Das bedeutet auch: Für Chief Information Officers (CIOs) und IT-Abteilungen wird die Zukunft herausfordernder: mehr Aufgaben, mehr Schnittstellenfunktion, mehr Verantwortung.

Wir geben Orientierung

Um mehr über die Rolle von IT-Abteilungen als Impulsgeber und Innovator in Zeiten der COVID-19-Pandemie und darüber hinaus zu erfahren, hat Genpact 2021 eine Studie in Zusammenarbeit mit dem MIT Sloan CIO Symposium sowie Wakefield Research durchgeführt. Befragt wurden 500 CIOs von Großkonzernen in sieben Ländern weltweit, darunter 50 in Deutschland.

Zentrale Ergebnisse:

Mehr Verantwortung bei Transformation

In Deutschland gehen überdurchschnittlich viele CIOs von mehr Verantwortung für ihre Abteilung aus, um Transformationsprozesse aktiv zu steuern (D: 60%; weltweit: 55%) – doch nur jeder vierte CIO in Deutschland (24%) sieht sich schon jetzt in der Funktion, die Transformation wesentlicher Geschäftsprozesse zu steuern.

Schlecht vorbereitet auf künftige Herausforderungen

68 Prozent der CIOs in Deutschland halten ihre IT-Abteilung nicht umfassend genug darauf vorbereitet, um als Unternehmen gegen ein erneutes einschneidendes Ereignis wie die COVID-19-Pandemie gewappnet zu sein.

Mehr Mittel für KI nötig

Jeder zweite CIO in Deutschland (48%) – deutlich mehr als in anderen Ländern – würde in den nächsten 12 Monaten gerne in KI-Technologie investieren, wenn die Mittel vorhanden wären.

Faktor Mensch zählt

Fast jeder zweite CIO in Deutschland (46%) sagt, dass Weiterbildung ihnen als Unternehmen am meisten in den vergangenen 12 Monaten geholfen hat, um sich den veränderten Marktbedingungen anzupassen. Automatisierte Prozesse folgten erst mit 42 Prozent. In den USA etwa ist die Reihenfolge anders herum.

Unser Fazit:

Die Aufgaben und Herausforderungen an CIOs und ihre Abteilungen werden immer vielfältiger. Der Beitrag von Informationstechnologie zum Erfolg eines Unternehmens wird steigen.

Für Unternehmen heißt es, diesem Bedeutungszuwachs künftig noch stärker gerecht zu werden. Dazu gehört eine intensivere Einbindung von IT-Verantwortlichen in strategische Entscheidungen, etwa durch regelmäßige CEO-Meetings. Auch eine bessere finanzielle Ausstattung von IT-Abteilungen ist sinnvoll, damit diese als kontinuierlicher Innovationstreiber fungieren können.

Nicht nur große, sondern vor allem auch mittelständische Unternehmen haben die Chance, mit einer starken CIO-Position den Unternehmenserfolg zu steigern. Allerdings haben viele mittelständische Unternehmen diese Chance noch nicht erkannt.

Hier geht es zu den Ergebnissen der weltweiten Befragung.