Case Study

Konsumgüter pünktlich und vollständig ausliefern

Wie ein Marktführer für Konsumgüter seine Lieferungen optimiert und Strafzahlungen reduziert

  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Email
Explore

Unser Kunde

Eines der größten Unternehmen für Konsumgüter mit einer Vielzahl bekannter Lebensmittel- und Getränkemarken.

Unser Beitrag

Genpact stellt eine Online-Plattform zur Verfügung, die in real-time per Warnmeldung über Auftrags- und Transportprobleme informiert. So kann der Kunde zeitnah gegensteuern, wenn eine rechtzeitige und vollständige Lieferung gefährdet ist. Um die größten Kunden auch cross-funktional zu unterstützen, wurde die Organisationsstruktur entsprechend angepasst.

Die Anforderung

Das Unternehmen musste seine OTIF-Performance verbessern. OTIF steht für „On-Time In-Full“, also die vollständige und rechtzeitige Lieferung der Ware. Es galt hohe Geldstrafen von Einzelhändlern für verpasste Auftrags- und Lieferziele zu vermeiden. Das zu diesem Zeitpunkt bestehende Sammelsurium an Transport-Daten konnte der Aufgabe nicht mehr gerecht werden.

Der Nutzen

Zufriedenere Kunden. Eine Steigerung der pünktlichen Lieferungen von 78 auf 90%. In 12 Monaten wurden die Geldstrafen mehr als halbiert.

Die Herausforderung

Im harten Wettbewerb des heutigen Konsumgütermarktes bestehen

Konsumenten erwarten heutzutage Waren zu jedem beliebigen Zeitpunkt über ihre favorisierten Kanäle kaufen zu können. Der stationäre Einzelhandel steht durch Online-Anbieter mit flexibleren Lieferketten unter Druck. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, fordern große Einzelhändler von ihren Zulieferern deutlich verlässlicher bei der Auftragsabwicklung und Pünktlichkeit der Warenlieferung zu werden. Kommt die Lieferung zu früh, zu spät oder unvollständig, verhängen sie hohe Geldstrafen. Die Auswirkungen auf Umsatz und Marge können erheblich sein.

Unser Kunde verpasste seine OTIF-Ziele aufgrund verspäteter Lieferungen aus seien Distributionszentren, großer Fehlbestände und schlicht fehlender Daten die OTIF-Ziele je Kunden, Produktgruppen und innerhalb eines Netzwerks zu tracken. Die Folge: Wertvolles Working Capital wurde in Zwischenlagern (Pufferbeständen) gebunden, zusätzliche Transportkosten fielen an, um Sendungen zu beschleunigen und Lieferzeiten der Einzelhändler einzuhalten.

Ein besserer Überblick über das Transportsystem war notwendig, um zu wissen, wann und wo sich die Probleme auf die Service-Level auswirken.

Die Lösung

Ein wirksames Vorwarn-System das Transport- und Lagerproblemen in der gesamten Lieferkette identifiziert

Zunächst haben wir die bestehenden Prozesse für Beschaffung, Produktion und Auftragsbearbeitung geprüft, um die Ursachen für die verpassten OTIF-Ziele zu analysieren. Anschließend konnten wir die KPIs und Vorfälle benennen, die frühzeitig erkannt werden mussten, damit sie nicht zu einem Problem in der nachgelagerten Kette wurden.

Genpact hat dann einen sogenannten Control Tower/Digital Twin implementiert, der mehrere Datenquellen mit dem Transportsystem des Unternehmens verbindet. Dieser setzt auf dem bestehenden Technologie-Framework auf und sendet Warnmeldungen auf Basis erwarteter Lieferfristen. Jetzt stehen den Teams der Transport-Planung aussagekräftige Prognosen, Ursachenanalysen und real-time Daten für ihre Entscheidungen zur Verfügung. Vorfälle wie Verspätungen am Abholort oder Transportverzögerungen werden markiert, damit rechtzeitig gegengesteuert und die gesamte Lieferkette optimiert werden kann.

Diese Technologien kommen zum Einsatz:

  • Genpacts Cora SeQuence automatisiert die Prozesse und koordiniert mehrere Teams über ein System. So kann der Konsumgüterhersteller einfacher mit den Einzelhändlern kommunizieren und den Bedarf an E-Mails und Telefonaten reduzieren.
  • Die robotergestützte Prozessautomatisierung sammelt Daten aus dem ERP, dem Lagerverwaltung- und Transportmanagement. Der Aufwand für diese Art der Datensammlung, -aufbereitung und -analyse reduziert sich hierdurch massiv. Ebenso die Abhängigkeit von unterschiedlichen Qualifikationen der Planer
  • Eine Logistikkomponente für Drittanbieter, die mit allen führenden Supply-Chain-Visibility-Plattformen kompatibel ist
  • Intuitive Dashboards, die jeden Schritt vom Auftragseingang bis zur Auslieferung abbilden

Neben der technologischen hat Genpact sich auch um die menschliche Komponente gekümmert: Wir haben engagierte Transportplaner zu Experten für die Belieferung eines wichtigen Einzelhändlers ausgebildet, Service-Levels genau analysiert sowie Lieferslots und Transporte geplant. Gemeinsam mit dem Unternehmen hat Genpact Woche für Woche ermittelt, wie die Lieferungen an Einzelhändler und die passenden Spediteure pünktlich und vollständig umgesetzt werden können.

Der Kunde kann nun vorausschauend agieren, bevor Ausfälle entstehen. Jetzt werden Bestände rechtzeitig geplant, Lieferungen an alternative Standorte verlegt, Bestellungen angepasst und Sendungen beschleunigt. So erledigt unser Kunde seine Aufträge nun pünktlich und vollständig- praktisch ohne Fehler.

Take a copy for yourself

Download PDF

Das Ergebnis

Termingenaue Auslieferungen und ein optimales Kundenerlebnis

Das Unternehmen kann seine Liefervereinbarungen mit den Einzelhändlern nun genau planen und einhalten. Heute sind fast 90% der Lieferungen pünktlich und vollständig. Vorher waren es nur 78%. Strafzahlungen in Höhe von über 5 Millionen US-Dollar konnten dadurch vermieden werden. Weitere Vorteile:

  • eine 20-40%ige Produktivitätssteigerung durch Automatisierung der Back-office Prozesse
  • bis zu 20% verbesserte Ressourcen-Nutzung aufgrund der Produktivitätssteigerung (upskilling)
  • deutlich zufriedenere Einzelhändler wegen gelöster Lieferprobleme

Mit den neuen Lösungen konnte das Transport-Planungsteam bereits im ersten Quartal nach der Implementierung wöchentlich den Service optimieren.

Nach dieser Verbesserung der OTIF-Kennzahlen beschäftigt sich Genpact jetzt mit der Frage, welche weiteren KPIs in der Zusammenarbeit zwischen dem Konsumgüterhersteller und seinen Einzelhändlern verbessern werden können.

Unsere Vision ist es, die Vernetzung der Lieferketten voran zu treiben, Fehlbestands-Warnungen zu implementieren und Bestellungen durchgängig zu erfassen. Damit die Einzelhändler verlässlich wissen, wann sie beliefert werden.

Profitieren auch Sie von den integrierten Lösungsansätzen Genpact‘s!

Besuchen Sie unsere Supply Chain Management-Seite

Mehr Infos